Berührung in der pädagogischen Arbeit: Berufliche Alltag und Rechtliche Fragen

Berührung in der pädagogischen Arbeit: Berufliche Alltag und Rechtliche Fragen

Lade Karte ...

Datum/Zeit
27.03.2019 - 28.03.2019
9:30 - 16:30

Veranstaltungsort
Saal Kinderheim Herne

Kategorien


Unser Flyer:

Die Fortbildung findet am zweiten Tag, am Donnerstag, den 28.03.2018 im Gemeindezentrum Regenkamp, Regenkamp 78, 44625 Herne, statt.

Neben der seelischen Berührung ist auch die körperliche Berührung eine wichtige Form des Kontakts innerhalb der Kinder– und Jugendhilfe. Dabei sind Berührungen vielschichtig: Trost, Fest- halten, Spielen, Nachnähren,…. Viele der betroffenen Kinder und Jugendlichen bringen traumatische Erfahrungen und Erlebnisse von Grenzüberschreitungen mit oder sind selbst distanzlos im Kontakt.

Die Wirkung von Berührung kann daher sehr unterschiedlich gewertet werden, was Unsicherheiten und Berührungsängste bei MitarbeiterInnen schüren kann. Scham und Scheu können im Kontext einer helfenden Beziehung eine Einbuße an heilenden Konsequenzen bedeuten. Nicht selten herrschen Unsicherheiten bezüglich der rechtlichen Vorgaben und möglichen strafrechtlichen Konsequenzen.

In diesem Seminar erhalten Sie Antworten zu den Fragen „wann und wie berühre ich jemanden ange- messen? Welche Qualität hat eine „gute“ Berührung? Wie kann diese heilsam genutzt werden?“

Neben der Theorievermittlung, auch auf rechtlicher Ebene, erfahren Sie praxisnah, durch Achtsamkeitsübungen, Rollenspielen und Übungen zur Selbst– und Fremdwahrnehmung, „Handwerkszeug“ für Ihren beruflichen Alltag.

Bringen Sie gern Beispiele aus Ihrer persönlichen Praxis mit.

Ziel des Seminars:
Erwerb von pädagogischen und rechtlichen Basiswissen im Bereich „Berührung im päd. Alltag“

Zielgruppe:
Pädagogische MItarbeiterInnen, Interessierte

ReferentInnen:
Rechtsanwalt Benjamin Raabe, Kanzlei Janning Raabe Rickes, Berlin

  • Spezialisierung auf das Recht in der Jugendhilfe
  • 1995– 2002 Syndikusanwalt bei einem freien Jugendhilfeträger
  • 2002 Mitinitiator des Berliner Rechtshilfefonds für Jugendhilfe
  • Vorstandsmitglied der Jugendhilfeträger Aktion 70 und Jakus e.V.
  • Aufbau einer Jugendrechtsberatungsstelle für den Fachverband Betreutes Jugendwohnen

Anke Pfeffermann

  • Seit 25 Jahren tätig in eigener Praxis für Psycho therapie, Supervision und   Weiterbildung
  • Lehrtherapeutin und Supervisorin (DVG)

Buchung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

  • Posted Date
  • Alphabetical Order
  • Event Date
  • Ascending
  • Descending
Top