Online Seminar: Suizidale Krisen

Online Seminar: Suizidale Krisen

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
18.06.2020 - 19.06.2020
9:30 - 17:00

Veranstaltungsort
Online

Kategorien


Sie erhalten die Gelegenheit dieses Seminar zu einem besonders günstigen Preis zu absolvieren! Nehmen Sie aktiv an diesem Online- Seminar teil und nutzen Sie die Gelegenheit Handlungssicherheit zu erwerben!

Sie als Fachkraft erleben derzeit eine nie dagewesene Herausforderung, da ihre eigene Lebenssituation und zugleich die Lebenswelt Ihrer KlientInnen sich von einem auf den anderen Tag grundlegend geändert haben. Dabei besteht eine doppelte Herausforderung: Sie müssen Ihren Alltag jenseits früherer Routine meistern und zeitgleich in einer neuen beruflichen Situation den Fragen und Problemen oft sehr verunsicherter Kinder und Jugendlicher gerecht zu werden.

Gefährdete Kinder und Jugendliche verhalten sich zum Teil verstörend. Akute suizidale Krisen sind in aller Regel vor dem Hintergrund einer suizidalen Entwicklung zu sehen. Die Ursachen sind vielfältig: Selbstwertstörungen, traumatische Erlebnisse bis hin zu Sucht und chronischen Erkrankungen. Bei Kindern und Jugendlichen finden sich überwiegend traumatische Erlebnisse, Identitätskonflikte und adoleszente Krisen, wenn diese sich suizidal äußern. Aber vielleicht fragen Sie sich: „Ist das Kind wirklich suizidal? Oder ist es nur der Wunsch nach Aufmerksamkeit?“

Nehmen Sie  suizidale Äußerungen stets ernst. Bei akuter Suizidalität sind erste Maßnahmen zum Schutz der Person einzuleiten.

Ein zentraler verstärkender Faktor der Covid-19-Pandemie ist, dass die sonst von außen vorgegebene Tagesstruktur weggefallen ist. Keine oder wenn überhaupt nur vereinzelte Termine in Schule, Kindergarten, Sportverein, etc. können einerseits eine mögliche Entlastung und Entschleunigung darstellen, andererseits ein weiterer Faktor sein, Unsicherheit zu erleben. Tagesstruktur bedeutet Sicherheit, Orientierung und ein Gefühl von Geborgenheit. Das geht Erwachsenen so, ist für Kinder aber besonders wichtig.

Vielleicht ist es für Sie in der aktuellen Krisenzeit nicht einfach sich selbst in einer herausfordernden Situation zu erleben und nicht zu wissen, wie die Krise verlaufen wird, aber dennoch Sicherheit vermitteln zu müssen. Werden Sie zudem mit möglicher Suizidalität Ihrer KlientInnen konfrontiert, geraten Sie wahrscheinlich schnell an Ihre Belastungsgrenze. Dabei ist es hilfreich, die eigenen Ressourcen aktiv zu halten und angemessene Formen der Entlastung zu finden.

Generell gilt: Psychische Widerstandsfähigkeit in Krisensituationen/Resilienz ist erlernbar und trainierbar.

Umso wichtiger ist es, dass Sie als Fachkraft Selbstfürsorge betreiben und noch gezielter als sonst immer wieder emotionalen Abstand zu schweren Themen nehmen.

Wer kann dieses Seminar absolvieren?

MitarbeiterInnen aus dem Bereich

  • der Jugendhilfe
  • der Sozialen Arbeit
  • des Gesundheitswesens
  • sowie Interessierte

Ihr Seminar:

  • Hintergründe von suizidalen Verhalten verstehen und einschätzen
  • Risikofaktoren und Risikokonstellationen erkennen
  • Gesprächsführungstechniken in akuten Krisensituationen einüben
  • Handlungssicherheit in akut bedrohlichen Situationen erlangen
  • Abklärung und Einschätzung von Suizidalität
  • Verhandlung mit Suizidanten in hoch akuten Phasen
  • Erste Maßnahmen einleiten

Ihr Referent Dr. Philipp Horn:

  • Diplom-Psychologe
  • Psychoanalytiker in eigener Praxis
  • Organisationsberater
  • Coach im Bereich Führungskräfteentwicklung, Veränderungsprozesse und
  • Teamentwicklung

Dr. Horn war langjährig als Psychologe in einer psychiatrischen Klinik tätig. Er betreut Menschen in schweren sowie suizidalen Krisen und hat hierzu in Fachzeitschriften publiziert. Darüber hinaus berät er Unternehmen und Organisationen in komplexen Sicherheits- und Bedrohungslagen sowie exponierte Personen zum Verhalten in Extremsituationen. Sie können seinen Videobeitrag „Familiäre Konflikte in der Corona- Krise“ kostenfrei unter www.fachpool.de einsehen.

Die Gesamtkosten für dieses Seminar belaufen sich auf 245 €. (Sie sparen 140 € im Vergleich zum Präsenzseminar!)


Buchung

€245,00

Teilnehmer 1

Rechnungsadresse:

Institution / Arbeitgeber


  • Posted Date
  • Alphabetical Order
  • Event Date
  • Ascending
  • Descending
Top