Systemische*r Fachpädagog*in für Trauma und Gewalt

Systemische*r Fachpädagog*in für Trauma und Gewalt

Lade Karte ...

Datum/Zeit
17.05.2021 - 22.03.2023
Ganztägig

Veranstaltungsort
Gemeindezentrum Regenkamp

Kategorien


Unser Flyer:

Coronabedingt verschoben. Wird am 13.09.2021 in Präsenz starten.
Aktualisierte Ausschreibung wird in Kürze veröffentlicht.

Termine – siehe Ausschreibungsflyer
Uhrzeit:
1. Tag – 10.00 Uhr bis 18.15 Uhr, 2. Tag – 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Supervision von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Um die aktuellen pädagogischen Herausforderungen in der Jugendhilfe bewältigen zu können, benötigt es fundiertes Wissen im Umgang mit traumatisierten, körperlich und/oder sexualisiert gewalttätigen Kindern und Jugendlichen und deren Systemen. Es ist notwendig die Handlungen der Einzelnen auf der Grundlage ihrer Familien- und Lebenssysteme zu verstehen und ein reichhaltiges Repertoire an Methoden zu entwickeln, um sie bei einer positiven Entwicklung zu begleiten.

Nähere Informationen zu diesem Seminar finden Sie unter www.fachpool.de/sfp

 

Module der Weiterbildung:

13 Tage systemische Grundlagen – 8 Tage Grundlagen der Traumapädagogik – 6 Tage Grundlagen in der pädagogischen Arbeit mit körperlich gewalttätigen Kindern und Jugendlichen – 6 Tage Grundlagen in der pädagogischen Arbeit mit sexualisiert gewalttätigen Kindern und Jugendlichen – 8 Tage Supervision.

Umfang dieser Weiterbildung:
33 Seminartage, 8 Tage Supervision, 6 Tage Intervision und 2 ½ Tage Kolloquium.

Sie bilden darüber hinaus Intervisionsgruppen, in denen Sie einzelne Aspekte vertiefen und praktisch üben.

Die erfolgreiche Teilnahme, dokumentiert durch eine Abschlussarbeit und eine Präsentation im Rahmen eines Kolloquiums, wird mit einem Zertifikat bescheinigt.

Teilnehmerkreis:
Für Fachkräfte, die in Einrichtungen der stationären, teilstationären oder ambulanten (aufsuchenden) Kinder- und Jugendhilfe tätig sind.

Ihre Referent*innen: Ruth Lindner, Stefan Waschlewski, Marcel Schmidt

Anerkennung des ifs (Kooperationspartner)
Bis zu 15 Tage (ca. 120 UStd.) der Weiterbildung werden im Rahmen einer speziellen Weiterbildung „Systemische Beratung für Quereinsteiger“ beim ifs anerkannt. Nach Abschluss dieser Weiterbildung ist ein Einstieg in den Aufbaukurs „Systemische Familientherapie“ möglich.
Mit dem ifs Zertifikat kann das DGSF oder SG Zertifikat beantragt werden, wenn die Teilnehmerinnen die entsprechenden Bedingungen erfüllt haben.


Buchung

€6.495,00

Teilnehmer*in 1

Rechnungsadresse:

Institution / Arbeitgeber


  • Posted Date
  • Alphabetical Order
  • Event Date
  • Ascending
  • Descending
Top