Verselbstständigungsmanagement aus Sicht des SGB VIII

Verselbstständigungsmanagement aus Sicht des SGB VIII

Lade Karte ...

Datum/Zeit
12.11.2020
10:30 - 16:00

Veranstaltungsort
Gemeindezentrum Regenkamp

Kategorien


Unser Flyer:

Junge Menschen auf dem Weg in die Selbstständigkeit und die staatliche (Mit)Verantwortung für das Gelingen
Verselbstständigungsmanagement aus Sicht des SGB VIII- § 41 SGB VIII –

Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit (§ 1 Abs. 1 Satz 1 SGB VIII). In dieser Leitnorm des SGB VIII wird das Ziel der Verselbstständigung als Ziel jeder Form öffentlicher Förderung der Entwicklung junger Menschen deutlich. Der 15. Kinder- und Jugendbericht beschreibt die Verselbstständigung als „Kernherausforderung des Jugendalters“ (Bundestagsdrucksache 18/ 11050 Seite 178). Dieses Ziel wird aber nicht automatisch bis zum Zeitpunkt der Volljährigkeit, den der Gesetzgeber im Jahr 1974 mit dem Erreichen des 18. Lebensjahres bestimmt hat, erreicht.

Daher kommt rechtlichen Regelungen zur Förderung der Entwicklung über diesen Zeitpunkt hinaus besondere Bedeutung für die individuelle Entwicklung und die gesellschaftliche Integration junger Menschen zu. Das SGB VIII sieht zu diesem Zweck die Hilfe für Junge Volljährige vor (§ 41 SGB VIII).

Über die rechtliche Ausgestaltung dieser Vorschrift und ihre praktische Umsetzung sowie das Verhältnis dieser Vorschrift zu Regelungen in anderen Gesetzen wird seit Jahren kontrovers diskutiert (14. Kinder- und Jugendbericht 2013 Seite 352). Zum einen sind die Voraussetzungen sehr allgemein beschrieben, zum anderen erfolgt die Leistungsgewährung zunehmend restriktiv – sei es, dass Jugendämter den Bedarf nicht anerkennen oder versucht wird, die jungen Menschen in die Sozialhilfe bzw. die Grundsicherung abzuschieben.
Nutzen Sie dieses Seminar, um mehr Rechtssicherheit zu erlangen.
Bringen Sie gerne eigene Fragestellungen ein!

Teilnehmerkreis:
Für Fachkräfte aus

  • dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe
  • den Jugendämtern

sowie Interessierte

Ihr Seminar:
Rechtliche Grundlagen im SGB VIII

  • die Bedeutung der Vorschriften für junge Menschen mit Behinderung
  • die Umsetzung in der Praxis und die einschlägige Rechtsprechung

Die Abgrenzung zu Leistungen nach

  • dem SGB XII – Sozialhilfe (§§ 67 ff) dem SGB II -Grundsicherung
  • dem SGB IX- Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderung

Die aktuelle Reformdiskussion

Ihr Referent:
Prof. Dr. jur. Dr. rer. soc. h.c. Reinhard Wiesner

  • 1974 – 2010: Ministerialbeamter im Familienministerium mit fachlicher Verantwortung für die     Entwicklung des Kinder- und Jugendhilferechts (SGB VIII)
  • Lehrbeauftragter an verschiedenen Hochschulen
  • Dozent
  • Sachverständiger
  • Autor

 


Buchung

€195,00

Teilnehmer 1

Rechnungsadresse:

Institution / Arbeitgeber


  • Posted Date
  • Alphabetical Order
  • Event Date
  • Ascending
  • Descending
Top